TSG 1847 Wölfersheim e.V. Informationen

Ehrung Sportkreisjugend

Ehrung für die TSG 1847 Wölfersheim Kinder/Jugendarbeit

Sportkreisjugend Wetterau verleiht der TSG 1847 Wölfersheim den 3. Platz

Am Mittwoch den 21. November erhielt die TSG 1847 Wölfersheim in Friedberg die Ehrung durch die Sportkreisjugend Wetterau für Ihre herausragende Kinder und Jugendarbeit. Die TSG trainiert und unterstützt in Ihren Abteilungen Tischtennis, Turnen und Fußball (im Jugendfußball mit JSG Partner SG Melbach) über 400 Kinder und Jugendliche mit vielen Ehrenamtlichen Trainern und Betreuern.

Kranzniederlegung Volkstrauertag

Kranzniederlegung Volkstrauertag

Anlässlich des Volkstrauertages versammelten sich TSG-Mitglieder am Ehrendenkmal der TSG zur Kranzniederlegung. Die 1.Vorsitzende Petra Weinelt hielt eine kurze Rede um der unzähligen Opfer von Kriegen, Terror und Gewalt zu gedenken. Dieser Tag solle daran erinnern, an den Schrecken und all das Leid in den beiden Weltkriegen, was eine Mahnung sei. Es wurde die Dankbarkeit hervorgehoben, dass wir hier in Frieden und Sicherheit leben dürfen.

Danach wurde von der 1.Vorsitzenden und dem Ehrenrat um eine Schweigeminute gebeten, anschließend folgte die Kranzniederlegung.

Volkstrauertag 2018

Im Gedenken an die Gefallenen, Verstorbenen und Vermissten der beiden Weltkriege hält die TSG 1847 Wölfersheim e.V. am Sonntag, den 18.11.2018 um 11:00 Uhr eine Feier mit Kranzniederlegung am Ehrenmal in Wölfersheim ab.

Hierzu werden alle Ehrenmitglieder und Mitglieder herzlich eingeladen. Der Vorstand würde sich freuen, wenn viele der Mitglieder den Weg zu der Feier finden würden.

Die zentrale Feierstunde der Gemeinde Wölfersheim findet um 11.30 Uhr am Ehrenmal in Södel (an der Kirche) statt.

Card image cap

Wölfersheimer Kirmesfest 2018 in der Wetterauhalle

SAMSTAG 08.09.2018 - Ab 18:00 Uhr
Aufstellen des Kirmesbaumes auf der Brück‘, danach Wiesenfestgaudi mit Flashdance, der Partyband der Wetterau

SONNTAG 09.09.2018 - Ab 12:00 Uhr
Wiesenfest –Frühschoppen mit den Wölfersheimer Musikanten

Von Samstag bis Montag Vergnügungspark für Groß und Klein auf dem Parkplatz der Wetterauhalle

Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft in der TSG 1847 Wölfersheim während er außerordentlichen Mitgliederversammlung

TSG Wölfersheim 1847 verabschiedet neue Finanzordnung

Traditionsverein setzt Erneuerungsprozess fort und ehrt langjährige Mitglieder

Nach der Wahl eines neuen, deutlich jüngeren Vorstandes im März 2018 und der damit in Gang gesetzten personellen Neuausrichtung ist die TSG 1847 Wölfersheim dabei, auch die in die Jahre gekommenen Vereinsstrukturen den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen anzupassen. Dadurch soll den Bedürfnissen und dem vielfältiger gewordenen Freizeitverhalten der aktuellen, aber auch möglicher zukünftiger Mitglieder Rechnung getragen werden. Inzwischen sind Satzung und Geschäftsordnung des Vereins neu konzipiert und bereits mit nur einer Gegenstimmer verabschiedet, jetzt folgte die Überarbeitung der Finanz- und Beitragsordnung. Auf einer von der im März neu gewählten Ersten Vorsitzenden Petra Weinelt geleiteten außerordentlichen Mitgliederversammlung stimmten alle Anwesenden den vom Vorstand vorgeschlagenen Änderungen dieser Bestimmungen zu. Insgesamt sollen die beschlossenen Regeln für mehr Transparenz, Flexibilität und eine größere Selbstständigkeit der einzelnen Abteilungen in finanziellen Fragen sorgen.

Doch es ging nicht nur darum, die fast 175 Jahre alte TSG fit für die Zukunft zu machen, sondern auch um praktische Fragen des jetzigen und bisherigen Vereinslebens. Nach einem detaillierten Bericht der beiden Rechner Michaela Schwiete und Frank Klomfass über Baumaßnahmen, Kosten und Finanzierung des noch nicht ganz fertig gestellten Vereinsheims auf dem Singbergsportfeld sowie einer kontrovers geführten Diskussion konnten die anwesenden Mitglieder mehrheitlich dem alten TSG-Hauptvorstand um Anneliese Dombrow die noch ausstehende Entlastung erteilen. Anschließend wurde Dorothee Harris in einer Nachwahl zur Kassenprüferin bestimmt und die Fälligkeit der Beiträge neu geregelt. Darüber hinaus gab es Informationen und Hinweise zur neuen Datenschutzverordnung, die nicht nur an Betriebe, sondern auch an Vereine hohe Anforderungen stellt.

Nach der Ehrung von 12 langjährigen Mitgliedern und ihrer Ernennung zu Ehrenmitgliedern wählte die Versammlung zum Abschluss einen sogenannten Ehrenrat, der den Vorstand bei Ehrungen, Jubiläen, anderen offiziellen Gelegenheiten und bei der alltäglichen Vereinsarbeit unterstützen und beraten soll. In dieses Gremium mit einem Mindestalter von 50 Jahren und einer 25jährigen Vereinsmitgliedschaft wurden Gisela und Alex Schusterschitz sowie Hans Glas gewählt. Gerade der Ehrenrat und ein in der Satzung verankerter Ehrensprecher als Vorstandsmitglied zeigen, dass man bei der TSG bei dem notwendigen Erneuerungsprozess nicht auf die Erfahrungen und den Rat der Älteren verzichten will, im Gegenteil! Weitere Informationen zum Verein, seinen Regeln und Angeboten finden sich auf der ebenfalls neu gestalteten Homepage www.tsg-woelfersheim.de.

Das Bild zeigt die geehrten Mitglieder für 40 Jahre Mitgliedschaft in der TSG 1847 Wölfersheim während er außerordentlichen Mitgliederversammlung:

Von links: Schriftführerin Angelika Kirchner, Rechnerin Michaela Schwiete, 3. Vorsitzender Alexander Zon, Christoph Haffki, Tatjana Drullmann-Reeb, Peter Ruppel, Stephan Lachmann, Michael Schmidt, Meike Ludwig, Frank Klomfaß und die 1. Vorsitzende Petra Weinelt, die die Ehrung vornahm. Es fehlen Markus Lachmann, Uwe Güntner, Silke Renz, Ute Pilgram und Jörg Riess.

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Liebe Sportkameradin, lieber Sportkamerad,

hiermit laden wir Dich sehr herzlich zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 29.08.2018 um 19:30 Uhr in die Wetterauhalle ein.

Tagesordnungspunkte

  • TOP 1 Eröffnung und Begrüßung
  • TOP 2 Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der außerordentlichen Mitgliederversammlung und deren Beschlussfähigkeit
  • TOP 3 Genehmigung der Tagesordnungspunkte
  • TOP 4 Klärung der Finanzen des Vereinsheims
  • TOP 5 Entlastung des bis zum 02.03.2018 amtierenden Vorstandes
  • TOP 6 Neuwahl eines Kassenprüfers
  • TOP 7 Vorstellung der neuen Finanzordnung (siehe Erläuterung)
  • TOP 8 Abstimmung über die neue Finanzordung
  • TOP 9 Änderung der Beitragsordnung (siehe Erläuterung)
  • TOP 10 Ehrung der Ehrenmitglieder
  • TOP 11 Wahl des Ehrenrates
  • TOP 12 Datenschutz (siehe Erläuterung)

Erläuterung zu:

TOP 7 Vorstellung der neuen Finanzordnung

Im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung liegt der Entwurf der Finanzordnung zur Ansicht aus, außerdem kann sich jedes Mitglied über die Homepage des TSG 1847 Wölfersheim e. V. über die Finanzordnung informieren.

TOP 9 Änderung der Beitragsordnung vom 06.03.2017

Die Beitragsordnung unter Punkt „2. Fälligkeit“, bleibt bestehen, soll aber wie folgt ergänzt werden:

Bei Eintritt eines Mitgliedes im ersten Halbjahr (1. Januar bis einschließlich 30. Juni) des Jahres wird der komplette Jahresbeitrag fällig.

Bei Eintritt eines Mitgliedes im zweiten Halbjahr (1. Juli bis einschließlich 31. Dezember) des Jahres wird die Hälfte des Jahresbeitrags fällig.

TOP 12 Datenschutz

Am Freitag, den 22.06.2018 erhielten die Mitglieder des TSG 1847 Wölfersheim e. V. erste Informationen über die neue Datenschutz-Grundverordnung im Wölfersheimer Gemeindespiegel.

Wir freuen uns über Dein erscheinen.

Card image cap

Sparda-Bank Hessen spendet 1.000 Euro für die Jugendarbeit des TSG 1847 Wölfersheim e.V.

Friedberg (pm) – Das breite sportliche Angebot des TSG 1847 Wölfersheim e.V. wurde durch den Gewinnsparverein der Sparda-Bank Hessen gefördert. Die Spendenübergabe fand am 18. Juni in der Filiale Friedberg statt. Petra Weinelt, erste Vorsitzende des Vereins, nahm die Spende in Anwesenheit des dritten Vorsitzenden, Alexander Zon, und der ersten Rechnerin Michaela Schwiete, entgegen.

Die Sparda-Bank stellte eine Spende in Höhe von 1.000 Euro speziell für die Sportjugend im Bereich Tischtennis, Fußball und Turnen zur Verfügung. Der TSG 1847 Wölfersheim sieht die besondere Förderung der Jugendarbeit als wichtigen Teil der eigenen Zukunftsfähigkeit. „Da kann ich nur zustimmen“, meinte Thomas Kunert, Filialleiter der Sparda-Bank in Friedberg bei der Spendenübergabe. „Auch uns liegt die Entwicklung der Jugend besonders am Herzen. Ohne das Engagement von Vereinen wie dem TSG 1847 hätten viele Kinder und Jugendliche in Hessen keine Möglichkeit, ihr sportliches Potenzial zu entfalten. Dann geht Talent verloren, das ganz Hessen bereichern kann. Wir helfen gerne, wenn wir auf diese Weise etwas für unsere Region tun können!“

Schon seit vielen Jahren setzt sich die Sparda-Bank Hessen für gemeinnützige Organisationen, Vereine und Stiftungen in den Bereichen Kultur, Soziales, Bildung, Umwelt und Sport in Hessen ein. Allein im Jahr 2017 kamen über ihren Gewinn-Sparverein rund 800 Projekte mit mehr als 1,6 Millionen Euro in den Genuss der Förderung.

Die Sparda-Bank Hessen eG ist eine Genossenschaftsbank mit hessenweitem Filialnetz und Schwerpunkt im Privatkundengeschäft. Aktuell genießt sie das Vertrauen von mehr als 345.000 Kunden, wovon 295.000 gleichzeitig Mitglied der Genossenschaft sind.

Card image cap

TSG Dance-Kids und Turntiger beim Jubiläum der Jugendfeuerwehr Wölfersheim

Zum 40 jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Wölfersheim nahmen die TSG- Dance-Kids und Turntiger mit ihren ÜL Sandra Tauber und Petra Weinelt am Umzug teil.

Dieser führte durch die Straßen in Wölfersheim bis zum Feuerwehrhaus, wo auf die Kinder Spiel und Spaß vor allem mit den Hüpfburgen warteten.

Die Dance-Kids führten mehrere kleine Tanzdarbietungen dem Publikum entlang der Zugstrecke vor und die Turntiger liefen mit dem Schwungtuch mit. Die insgesamt 18 Kinder waren mit sportlicher Begeisterung dabei und hatten ihren Spaß.

Card image cap

TSG 1847 Wölfersheim Jahreshauptversammlung

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der TSG standen unter anderem auf der Tagesordnung die Neuwahlen des Vorstandes/ Beirates an. Die Arbeitsgruppe, die auch für die Neufassung der Satzung verantwortlich war, hatte hierfür bereits einige Vorarbeiten geleistet. Somit konnte am 02.März ein AG-Wahlvorschlag den Mitgliedern vorgestellt werden. Die Wahl fand im Blockverfahren statt, d.h. es wurden keine Einzelposten gewählt , sondern der komplette Vorstand und Beirat. Vorab stellte sich das Team der Mitgliederversammlung vor und informierte über Vorstellungen sowie die zukünftige Arbeit in der TSG.

Über den Neuanfang berichteten Petra Weinelt und Hector Dylla mit acht Themenpunkten:

  1. Modernisierung: Neue Satzung mit klaren Strukturen und Zuständigkeiten. Homepage für den Gesamtverein.
  2. Klärung/Transparenz: Erstellung einer Finanz- und Beitragsordnung, d.h. klarere Zuordnung von Finanzen.
  3. Aufgabenverteilung: Regelung in Satzung und Geschäftsordnung. Bedeutet aber auch Verlagerung von Verantwortung von Vorstand bis in die Abteilungen.
  4. Mehr Verantwortliche: Die Aufgaben werden auf mehrere Schultern verteilt.
  5. Verbesserte Verzahnung: Vorstand/ Beirat und Abteilungen sollen mehr kommunizieren und sich gegenseitig unterstützen. Wir sind ein Verein!!
  6. Zukunftsfähiger Verein: Die besondere Förderung der Jugendarbeit und die bereits genannten Punkte ergeben eine Zukunftsfähigkeit.
  7. Modernisierung bedeutet aber auch Kompromiss: Ältere Strukturen sind zu überdenken und Lösungen zu finden. „Das haben wir schon immer so gemacht“ ist kein Argument.
  8. Öffnung für neue Ideen und Angebote: Bspw. das Einführen eines Ehrenrates oder neuer Sportarten.

Die Mitgliederversammlung wählte folgenden Vorstand/ Beirat:

Vorstand:
1. Vorsitzende Petra Weinelt
2. Vorsitzender Hector Dylla
3. Vorsitzender Alexander Zon
1. Schriftführerin Angelika Kirchner
1. Rechnerin Michaela Schwiete

Beirat:
2. Schriftführerin Simone Kircher
2. Rechner Frank Klomfaß
Presseleiter Felix Gruel

Abteilungsleiter/in : Turnen ( Tatjana Vollmers), Fußball ( Uwe Günther), Tischtennis( Benjamin Wolf), Wandern ( Manfred Dombrow)

Die Abteilungsleitungen wurden in der jeweiligen Abteilungsversammlung gewählt.

Abschließend dankte die neue 1.Vorsitzende Petra Weinelt dem alten Vorstand für das Engagement und für die 20jährige geleistete Arbeit im Verein. Danach sprach Petra Weinelt von dem Umbruch und dem neuen Weg der TSG, wo ein Liedtext umgeschrieben und als Motto für die TSG stehen soll: `Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen. Dazu brauchen wir ein starkes Team, aktive Mitglieder, Zusammenhalt, Sinn und Verstand.` „Das ist Verein. Das ist der neue Weg der TSG.“